Die Bart-Theorie

Immer wieder  mal werde ich von Kletterern im Spass und vielleicht auch ein wenig im Ernst angehauen ” wenn ich so dünn wäre wie du, dann würde ich 9a klettern.”

Ich muss dann innerlich immer ein wenig schmunzeln, weil diese Aussage ja impliziert, dass man dann leichter wäre, aber immer noch gleich viel Muskeln hätte. Kann ja irgendwie nicht sein, oder?

Dann denk ich mir manchmal,  “Warum seit ihr denn alle so dick? ” Gewicht verlieren geht immer irgendwie… Einfach nichts essen.

Aber wer die Fakten anschaut, wird vielleicht merken, dass die BMI-Theorie nicht so viel taugt. Toni Lamprecht, Chrigu Sharma oder auch der Huber Alex sind schon ziemliche Brocken und können’s trotzdem.

Aber wer von den Topklettereren im Jura oder der Welt hat schon einen Bart?

Ondra? Nope

Amma? Der versuchts nicht mal

Puigblance?  Ist der wirklich Spanier?

Mitdboe? Wenn man genau hinschaut. Ganz hinten

Schelker?  In 20 Jahren vielleicht

Frick?  So n bisserl

Gessler?  Macht keinem Kind angst. Also jetzt vom Bart her.

Graham? Wenn der sich rasiert kommt Greenpeace bestimmt nicht

Hojer? Never

Bleiben auch hier ein paar Ausnahmen. Also, wenn ihr stark klettern wollt, dann dürft ihr keinen Bart haben. Ja und wer genau hat den Nachteil?

Richtig. Also kommt mir nicht mit dem BMI.

 

This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Current ye@r *